Am Dienstag wurde in einer Rundmail von IBM das Vertriebsende für alle Watson Workspace Produkte verkündet. Am 28. Februar 2019 wird dann auch der Watson Workspace Service eingestellt. Dieser beinhaltet Watson Workspace Essentials, Plus und die kostenlose Version.

Offenbar hat sich die Software nicht so auf dem Markt integrieren können wie erhofft und auch nicht die erhoffte Resonanz bei den Kunden erzeugt. Falls ihr Watson Workspace Produkte im Einsatz habt, werdet ihr auch ab sofort über das Watson Workspace User Interface in Form eines Anzeigenbanners auf das bevorstehende Ende des Services aufmerksam gemacht.

Im Gegensatz hierzu erfreut sich Notes Domino durch den kürzlichen Verkauf an den IT-Konzern HCL und dessen vorherige Entwicklungskooperation mit IBM einem Aufschwung ohnegleichen. Viele der eingeschlafenen Kunden entdecken die Software mit den angekündigten und kürzlich implementierten Features wieder ganz neu und auch die eingefleischten Domino-Supporter, wie wir, freuen sich auf noch bessere Einsatzmöglichkeiten der Software. Es ist schön, dass sich unser Festhalten an Notes Domino gelohnt hat und unser Wissen und Können um diese Plattform auch in Zukunft weiterhin Anwendung findet!

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

Das gesamte ITWU-Team wünscht euch und euren Familien fröhliche und entspannte Weihnachtstage. Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und wir bedanken uns schon jetzt für die tollen Projekte, die wir in diesem Jahr realisieren durften, für das entgegengebrachte Vertrauen und die nette Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern und last but not least für die Unterstützung von unseren Freunden & Familien!

Am Freitag, den 21.12. verabschieden wir uns erstmal in die Winterpause, sodass wir wieder am Mittwoch, den 2. Januar frisch und erholt für euch da sein können ;)

 

Natürlich war es ein Schock im ersten Moment. Als uns Freitag morgen die Nachricht ereilte, dass IBM Notes und Domino vollständig an HCL verkaufen würde, überwog erstmal die Sorge: wie geht es nun weiter, wie werden die Kunden darauf reagieren? Aber letztendlich haben wir dazu gar keinen Grund. Seitdem HCL bei Notes und Domino mitmischt, sehen wir in immer freudigere Gesichter unserer Admins und vor allem unserer Entwickler. Es begann mit den Jams, auf denen die Ideen von Business Partnern und Kunden gesammelt wurden und es ging weiter mit dem Release von Domino 10, welches diese / unsere Ideen auch wirklich in die Tat umsetzte! Was haben wir also zu befürchten, wenn HCL nun komplett das Steuer in die Hand nimmt?

Nachdem der anfängliche Schock also verflogen ist, freuen wir uns sehr auf eine innovationsreiche Zukunft von Notes und Domino, in der wir Business Partner und ihr als Kunden sicherlich weiterhin einige Worte mitzureden haben. Wir sammeln schon fleißig Ideen für die nächsten Domino Versionen, schließlich soll V11 schon in 2019 erscheinen.

Für euch als Kunden ändert sich in den nächsten Monaten erstmal nichts. Der Verkauf soll erst im Sommer 2019 finalisiert werden und auch darüber hinaus bleibt euch die ITWU als Partner und Antwortgeber auf Fragen rund um Notes und Domino erhalten. Ruft uns also einfach an!

 

Die IBM SDK Java Technology Edition und IBM Runtime Environment Java Version 8 SR4FP10 weisen leider mehrere Schwachstellen auf, welche auch IBM Notes und Domino betreffen. Diese wurden in der IBM Java Version 8 SR5FP21 gefixt (Detaillierte Infos gibt’s HIER). Zwei der Sicherheitslücken weisen einen recht hohen CVSS (Common Vulnerability Scoring System) Base Score von über 8 auf. Wir empfehlen euch hier dementsprechend eure Systeme möglichst bald upzudaten.

 

Betroffene Produkte und Versionen sind:

- IBM Notes Standard Client 9.0.1 bis Notes Standard Client 9.0.1 FP10

- IBM Domino 9.0.1 bis IBM Domino 9.0.1 FP10

- Alle 9.0er Versionen von IBM Notes und Domino die älter sind, als die eben genannten

Hinweis: IBM Notes und Domino 10 enthält bereits Java Version 8 SR5FP21.

 

Lösung / Fixes:

Um die Sicherheitslücken zu schließen, könnt ihr euch für die neusten Fix Packs von Notes und Domino 9.0.1 die gepatchten standalone Java Versionen herunterladen. Dazu müsst ihr einfach unter dem folgenden Link nach unten scrollen und vom Reiter Notes auf den Reiter JVM wechseln.

 

Ihr wollt herausfinden, wie genau ihr die Standalone Java Version in eurem Notes Client und Domino Server austauschen könnt? Hier kommt ihr zur entsprechenden IBM-Support-Seite.
Falls ihr eine ältere Version von IBM Notes und Domino nutzt, könnt ihr eine Serviceanforderung an den IBM-Support stellen (Referenzcode: SPR ARUIB4TSEA), um ein Hotfix zu erhalten.

 

Wir hoffen, dass wir euch mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Wenn ihr Schwierigkeiten beim Updaten der JVM habt, können euch unsere Admins bestimmt weiterhelfen. Ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine E-Mail an info@itwu.de.