Wie ihr sicher wisst, wurden die Fixpacks seit der 9.0.1. FP 8 Version in Feature Packs umbenannt. Sie haben aber immer noch die gleiche Aufgabe wie die Fixpacks: Die Garantie von hoher Qualität, indem Fehler behoben und Risiken minimiert werden. Das neue Feature Pack 9.0.1. FP 9 enthält somit Bug Fixes, die für ein verbessertes System und einen reibungslosen Ablauf sorgen sollen. Darüber hinaus beinhaltet es aber auch komplett neue Features, die euch neue Möglichkeiten in eurer täglichen Arbeit mit Notes, Domino und Verse in Premise bieten. Was das neue Feature Pack alles enthält, das erklären wir euch heute hier.

 

Wichtige Dinge vorab:

1. Das neue 9.0.1. Feature Pack 9 enthält alle alten Funktionen und löst somit folgende ältere Versionen ab:

- Notes: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1
- Domino: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1, 9.0.1 FP8IF2, 9.0.1 FP8IF3
- iNotes: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1, 9.0.1 FP8IF2, 9.0.1 FP8IF3

 

2. Vor zwei Wochen haben wir bereits einen Blogartikel hinsichtlich der JVM Patches veröffentlich, die euren Notes Client und Domino Server vor Sicherheitslücken schützen sollen. Den Artikel dazu findet ihr hier. Mit dem neuen Feature Pack wird die JVM ebenfalls upgedatet, sodass mögliche Schwachstellen in der IBM SDK Java Technology Edition behoben werden. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

 

Welche Verbesserungen bringt das neue 9.0.1. Feature Pack 9?

Das neue 9.0.1. Feature Pack 9 soll Fehler im Client, im Server und in der Domino OpenSocial Komponente beheben. Es enthält außerdem neue Features, die die Nutzung von Notes / Domino verbessern soll.

 

Neue Features des IBM Domino 9.0.1. Social Edition Feature Packs 9

1. AMGR Queue kann nun mehr Werte speichern:

Dem Agent Manager ist es nun möglich bis zu 255 Agenten in seiner Warteschleife (=Queue) zu speichern. Bislang lag der Wert bei nur 100 Einträgen, sodass es zu Problemen kam, wenn mehr als 100 Agenten aktiv waren. Der Wert von 255 ist nun der neue höchstmögliche Wert einer Notes.ini AMGRMaxQueue.

 

2. Verbesserte Performance beim Öffnen von Datenbanken und Views:

Datenbanken und Views, die im Datenbankformat ODS52 oder höher sowie für die Erfassung von Transaktionen freigeschaltet sind, können ab nun schneller geöffnet werden.

 

3. Begrenzte Nutzung von Mailregeln zum Weiterleiten an externe Domänen:

Ein nützliches neues Feature gibt uns die Möglichkeit, Mailregeln festzulegen, die das Weiterleiten von E-Mails an externe Domänen einschränken bzw. komplett verbieten.

 

Neue Features des IBM Notes 9.0.1. Social Edition Feature Packs 9

1. Automatische Aktualisierung von delegierten Postfächern:

Delegierte Postfächer werden ab nun ebenfalls automatisch aktualisiert, sodass ein manueller Refresh überflüssig ist. Um dieses Feature zu aktivieren, ist ein Upgrade auf das Mail9.ntf Template nötig, das im neuen Feature Pack 9 enthalten ist. Eine Änderung der notes.ini Einstellungen muss aber nicht vorgenommen werden.

 

2. Support für den Rückruf von Mails, die mit Memo Stationary erstellt wurden:

Der Rückruf von gesendeten Nachrichten mit Memo Stationary -also mit Memovorlagen - wird unterstützt. Das heißt, dass Nachrichten, die mit dem Werkzeug „Vorlagen“ kreiert und versendet wurden, bei konfigurierter und aktiver Rückrufeinstellung des Servers beim Empfänger gelöscht, also zurückgerufen werden können, solange dieser die Nachricht noch nicht geöffnet hat.

 

3. High Resolution Support für den Notes Client auf Windows:

Das bedeutet, dass sich die Auflösung von Text und Symbolen verbessert hat. Voraussetzungen sind allerdings ein High Resolution Monitor oder Custom DPI Settings.

 

4. Anwendung von Mailregeln auch auf bereits existierende E-Mails:

Ein weiteres nützliches Feature ist die Funktion, dass man von nun an auch Mailregeln auf bereits existierende E-Mails anwenden kann und nicht mehr nur auf neu eingegangene Nachrichten. Um dieses Feature zu aktivieren, muss ein Administrator das Mailfile auf das Feature Pack 9 upgraden.

 

Hier ein kleines Beispiel wie so eine Mailregel aussehen könnte. Wir möchten hier alle E-Mails, die vom Absender backup@itwu.de stammen, automatisch in den Ordner „Backup“ verschieben.

 

Die Funktion muss dabei zunächst in den Vorgaben aktiviert werden. Unter File à Preferences à Mail kann dies eingestellt werden. Erstellt man eine neue Regel, so erscheinen mit dem neuen Feature Pack nun zwei verschiedene Buttons. Der Button „Jetzt für Maileingang ausführen“ wendet die Regel nur auf neu eingehende E-Mails im Posteingang an, wohingegen der Button „Jetzt für alle Dokumente ausführen“ die definierte Regel auch auf ältere E-Mails in anderen Ordnern als dem Posteingang anwendet.

 

 

Das neue Feature Pack enthält neben diesen Funktionen natürlich noch viele weitere neue Features. Welche genau das sind, könnt ihr der IBM Notes / Domino Fix List entnehmen.

 

Neue Features, die nicht in der Fix List aufgeführt sind

Wir haben doch tatsächlich ein neues Feature ausfindig gemacht, das so nicht in der Fix List genannt wurde. Es handelt sich dabei um ein Feature des Mail Templates im Zusammenhang mit IBM Verse On Premise. Falls ihr nicht sicher seid, was genau mit Verse on Premise gemeint ist, so schaut doch mal in unseren früheren Blogartikel zu diesem Thema rein. Hier geht’s zum Blogartikel.

Bislang war es so, dass Verse zuerst aktiviert werden musste, um Verse on Premise nutzen zu können. Es mussten dann zusätzliche Ansichten eingefügt werden, damit Verse On Premise richtig lief. Diese etwas umständliche Methode ist mit dem neuen Feature Pack nun ebenfalls behoben, da die Verse-On-Premise-Ansichten standardmäßig im Mail Template enthalten ist. Es werden somit keine manuell eizufügenden Ansichten benötigt.

 

Erfahrungen mit dem neuen 9.0.1. Feature Pack 9

Alles in allem lässt sich sagen, dass wir bislang ganz zufrieden sind mit dem neuen Feature Pack. Wir haben es nämlich bereits installiert und erste Tests gestartet. Bislang läuft soweit alles einwandfrei ?. Sollten wir doch noch auf Schwachstellen oder Probleme treffen, geben wir euch natürlich sofort Bescheid.

Falls ihr noch Fragen habt oder Unterstützung beim Update auf das neue Feature Pack benötigt, so ruft uns gerne an unter 05251 288160 oder schreibt s eine E-Mail an info@itwu.de. Wir werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten – sowohl über das Feature Pack als auch über andere Neuigkeiten. Bis dahin freuen wir uns über Anmerkungen oder Kommentare. Bis zum nächsten MalL?chelnd.