Aktuell weisen der Notes Diagnostic Service und der Smart Update Service Schwachstellen auf. Detaillierte Informationen findet ihr unter folgenden Links:

- SPR-PPUEASMHAW

- SPR-PPUEASUDSF

- SPR-PPUEASNC5D

 

Bei den Sicherheitslücken sind dabei alle 9.0.1.x, 9.0, 8.5.x und 8.5 Produkte und Versionen betroffen, die älter sind als IBM Notes 9.0.1 FP10 IF1. Da zumindest beim Notes Diagnostic Service Client und Server betroffen sind, solltet ihr euch schon um das Schließen der Lücken kümmern.

 

Da wir euch aktuell noch nicht dazu raten auf FP10 upzudaten, empfehlen wir euch eine Serviceanfrage unter Angabe des SPR-Codes der entsprechenden Sicherheitslücke an den IBM-Support zu stellen, um ein Hotfix zu erhalten. Alle die schon auf FP10 upgedatet haben können sich hier zum Schließen der Sicherheitslücke den Interim Fix 1 herunterladen.

 

Liste der Fixes für Notes 9.0.1 Feature Pack 10 Interim Fix 1

 

SPR

Description

PPUEASMHAW

Fixed a potential security vulnerability with the IBM Domino Diagnostics service Security Bulletin: IBM Notes NSD Privilege Escalation (technote 2010777)

PPUEASUDSF

Fixed a potential security vulnerability with the IBM Domino Diagnostics service Security Bulletin: IBM Notes Privilege Escalation in IBM Notes Diagnostics service (technote 2010767)

PPUEASNC5D

Fixed a potential security vulnerability with the IBM Notes Smart Update Service Security Bulletin: IBM Notes Privilege escalation in IBM Notes Smart Update Service  (technote 2010775)

KBRNAVLMA3

Fixed an issue where the version string returned was incorrect with the API NSFDbGetMajMinVersion after upgrading to Domino 9.0.1FP10

Quelle: http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21657963

 

Wenn ihr Schwierigkeiten beim Updaten haben solltet, können euch unsere Admins bestimmt weiterhelfen. Ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

 

Seit gestern ist IBM Notes Domino Feature Pack 10 verfügbar. Dieses beinhaltet neben Server Fixes, und jeder Menge clientseitiger Neuerungen der Programmstruktur auch eine schicke Aktualisierung von Sametime. Was besonders hervorsticht ist die Integration mehrerer Chatfenster nun in einem einzigen. Über die Kontaktbilder kann man zwischen den Chats wechseln und man erspart sich die unzähligen Chatfenster, die sich sammeln, wenn man mit mehreren Personen gleichzeitig schreibt. Alle genauen Details zu Neuerungen in FP10 findet ihr hier.

 

Abb. 1: Sametime-Ansicht FP10

 

Abb. 2: Ansicht Sametime-Chatfenster

 

Jetzt kommt das große “ABER“: Bei unseren Testinstallationen von Notes Domino FP10 gab es einige Probleme mit unseren Widgets (z.B. unserer ITWU-Zeiterfassung). Manchmal hat es uns Sametime ganz zerschossen. Falls ihr FP10 bereits installiert habt und ähnliche Probleme hattet, gibt es an dieser Stelle bereits einen Sametime-Fix. Allerdings empfehlen wir allen anderen stark, mit der Installation erstmal abzuwarten, bis die entsprechenden Probleme behoben wurden und die Version stabil läuft. Wir sind bisher immer sehr gut damit gefahren, neue Feature Packs zuerst einmal auf Testumgebungen zu installieren, um uns solche Probleme im Voraus zu ersparen.

Ihr könnt davon ausgehen, dass wir euch auf dem Laufenden halten, ab wann es sicher ist FP10 zu installieren. Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns einfach an info@itwu.de oder ruft uns an unter 05251-2881620.

 

Wenn ihr uns auf unseren Social-Media-Kanälen verfolgt und fleißig Blogeinträge lest, sollte euch bereits aufgefallen sein, dass wir seit einiger Zeit nur noch auf unseren neuen Blog verlinken. Dieser ist Teil unserer Modernisierung: Wir arbeiten schon seit Längerem an einer Neuauflage unserer Firmenwebseite. Jetzt endlich ist unser neuer Firmenauftritt online!

Dort findet ihr ganz vorn mit dabei unseren Blog, auf dem wir regelmäßig die aktuellsten Neuigkeiten rund um ITWU veröffentlichen.  Im Ganzen ist unser Webauftritt noch ein alt/neu-Hybrid. So werdet ihr über die Themenblöcke „Unternehmen“, „Services“, „Lösungen“, „Referenzen“, „News“ und „Kontakt“ weiterhin auf unsere bisherige Webseite geleitet. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran auch noch die letzten Bereiche zu überführen und komplett auf unseren modernisierten Webauftritt umzusteigen. Auf der Startseite findet ihr neben allen wichtigen Themenblöcken zum Unternehmen auch noch eine Vorschau der fünf zuletzt veröffentlichten Blogeinträge.

 

Abb.1: Screenshot Startseite des neuen Webauftritts

 

Unter dem Reiter „Über uns“ stellen wir uns nochmal ganz offiziell vor. Hier könnt ihr nachlesen, um welche Themenbereiche wir uns kümmern und die dazu passenden Blogeinträge durchstöbern.  Auch haben wir hier eine Auswahl unserer Success Stories verlinkt.

Über den Reiter Archiv könnt ihr auf alle Blogartikel zu den verschiedensten Themen, wie Updates, ITWU-Anwendungen, IBM-Produkte, und Domino-Tutorials zugreifen. Dabei nutzen wir unser bewährtes Grid für die Filterung der Einträge. Wenn ihr links über den Themenbereich-Block auf „Alle Themenbereiche anzeigen“ klickt, könnt ihr alle Tags der bisherigen Blogartikel einsehen und auch hierüber nach relevanten Themen filtern.

 

Abb.2: Screenshot Archiv-Ansicht

 

Zuletzt habt ihr über den Reiter Kontakte alle wichtigen Kontaktinformationen und eine Karte unseres Standortes auf einen Blick.

Wir freuen uns alle sehr über das neue Design und das längst überfällige Feature der mobilen Ansicht!  Schaut doch einfach mal auf www.itwu.de vorbei! Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine E-Mail an info@itwu.de.

 

Am 18. Januar war unser Geschäftsführer Stephan für uns auf dem Domino 2025 Jam in Düsseldorf unterwegs. Auf dieser Veranstaltung ging es darum, Wünsche und Realisierungsmöglichkeiten zu den Domino-Produkten – besonders vor dem Hintergrund des herannahenden Release 10 von Notes und Domino - herauszuarbeiten und zu diskutieren. Die Stimmung war äußerst positiv und wir haben gemerkt, dass alle Teilnehmer, sowohl Kunden/Business Partner als auch die IBM-/HCL-Verantwortlichen, sich gewissenhaft und konstruktiv mit der Veranstaltungsthematik auseinandersetzen wollten. Nach der teilweise kritisch aufgenommen Ankündigung der Partnerschaft zwischen IBM und HCL in Sachen Notes und Domino 10 und darüber hinaus, war diese Veranstaltung ein tolles Zeichen für die Zukunft.

 

Konstruktive Gespräche und intensive Ideensammlung

Das Brainstorming lief so ab, dass die Teilnehmer in kleinere Gruppen mit jeweils einem IBM- bzw. HCL-Betreuer pro Gruppe aufgeteilt wurden. Es wurde darauf geachtet, dass an jedem Tisch zusätzlich ein Entwickler sitzt, der auch im Hinblick auf die technische Realisierung mitdenkt. Zuerst sollten die Teilnehmer Lückentexte ausfüllen, ganz nach dem Motto „Wenn ich etwas am Produkt ………… verändern würde, wäre es ………….“. Im zweiten Schritt wurden innerhalb der Gruppe die Antworten gesammelt, kategorisiert und diskutiert. Zum Schluss wurden die wichtigsten Punkte der Gruppe vorgestellt. Das Resultat: Eine vielfältige Sammlung an diversen kleineren und größeren Verbesserungsvorschlägen zu Themen von Infrastruktur bis hin zu Programmoberflächen. Die Punkte waren weit gefächert. An den gemachten Vorschlägen fiel auf, dass die Offline-Nutzung der Produkte weiterhin für die Teilnehmer wichtig bleibt und der Wunsch nach der Möglichkeit „develop once deploy everywhere“ groß ist. Ein auch für uns sehr interessanter Punkt war der Vorschlag die Chatanwendung Sametime wieder als Miniinstallation verfügbar zu machen, da für die aktuelle  Sametime-Installationsvariante ein sehr hoher Serverbestand nötig ist, den sich solche Nutzer, die Sametime nur als regulären Messenger verwenden möchten (ohne z.B. Videotelefonie) mit der Miniinstallation sparen könnten.

 

Abb.1: Diskussion auf dem Domino 2025 Jam in Düsseldorf

 

Offene Ohren seitens IBM/HCL

Besonders positiv aufgefallen ist, welche Aufmerksamkeit und welches Interesse die Verantwortungsträger den Kritikpunkten und Vorschlägen der Teilnehmer entgegengebracht haben. Wirklich jeder Vorschlag wurde geduldig angehört und festgehalten. Der Aufwand, den IBM in diese Veranstaltung gesteckt hat, und die Gewissenhaftigkeit, mit der die Vorschläge behandelt wurden, vermittelt uns den starken Eindruck, dass IBM sehr aufgeschlossen dafür ist, an ihren Domino-Produkten zu arbeiten und sowohl Zeit als auch Geld in zufriedenere Kunden und Partner investieren möchte.

 

Und was kommt nun dabei rum?

IBM & HCL werden das Ergebnis des Domino 2025 Jams auf der THINK 2018 (19.-22. März) in Las Vegas vorstellen. Wir freuen uns darauf und sind absolut gespannt, was diese Ideenflut von letztem Donnerstag in der Entwicklung der Domino-Produkte bewirkt.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine E-Mail an info@itwu.de.