Wie ihr sicher wisst, wurden die Fixpacks seit der 9.0.1. FP 8 Version in Feature Packs umbenannt. Sie haben aber immer noch die gleiche Aufgabe wie die Fixpacks: Die Garantie von hoher Qualität, indem Fehler behoben und Risiken minimiert werden. Das neue Feature Pack 9.0.1. FP 9 enthält somit Bug Fixes, die für ein verbessertes System und einen reibungslosen Ablauf sorgen sollen. Darüber hinaus beinhaltet es aber auch komplett neue Features, die euch neue Möglichkeiten in eurer täglichen Arbeit mit Notes, Domino und Verse in Premise bieten. Was das neue Feature Pack alles enthält, das erklären wir euch heute hier.

 

Wichtige Dinge vorab:

1. Das neue 9.0.1. Feature Pack 9 enthält alle alten Funktionen und löst somit folgende ältere Versionen ab:

- Notes: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1
- Domino: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1, 9.0.1 FP8IF2, 9.0.1 FP8IF3
- iNotes: 9.0.1 FP8, 9.0.1 FP8IF1, 9.0.1 FP8IF2, 9.0.1 FP8IF3

 

2. Vor zwei Wochen haben wir bereits einen Blogartikel hinsichtlich der JVM Patches veröffentlich, die euren Notes Client und Domino Server vor Sicherheitslücken schützen sollen. Den Artikel dazu findet ihr

Am 16. Juli diesen Jahres kam es zum sogenannten „Clash Of Titans“ – einem Badmintonmatch zwischen mir und Torben.

 

Die Vorgeschichte

Bei einem gemeinsamen Abend auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr kam es zwischen den beiden Kontrahenten in angeheitertem Zustand zu einer hitzigen Diskussion. Das Thema in der Runde war meine nächste Badmintonsaison – ich spiele übrigens seit 12 Jahren Badminton und mittlerweile in der Regionalliga. Torben meinte nun, dass es ja nicht so schwer sein kann, ein wenig Ball über die Schnur zu spielen und dass er ohne Probleme 10 Punkte kriegen würde. So kam die Wette zustande. Auf Rat von Carl – ebenfalls erfahrener Badmintonspieler - wurden die Regeln noch leicht abgeändert. Torben musste in einem der beiden Sätze vier Punkte machen, um die Wette zu gewinnen. Direkt wurde ein Termin im Juli festgelegt, um Torben genug Zeit für die Vorbereitung zu geben.

 

Der große Tag

Der Austragungsort war die Sporthalle in Neuenbeken, welche wir für den Tag nutzen konnten. Zuschauer und Wettkämpfer trafen sich bei Carl, um gemeinsam den kurzen Fußweg zur Halle anzutreten. Schon das Einlaufen wurde durch passende Musik untermalt, um die Stimmung für das Match anzuheizen – ich fühlte mich bei Conq...Open Post to Continue Reading

Die IBM® SDK Java™ Technology Edition Version 6 SR16FP41  und Version 8 SR4FP1 weisen leider mehrere Schwachstellen auf. Welche das genau sind, könnt ihr in den folgenden beiden Technotes in Erfahrung bringen.

Technote 2005160: Multiple Vulnerabilities in the IBM SDK Java Technology Edition affect IBM Domino

Technote 2005255: Multiple Vulnerabilities in the IBM SDK Java Technology Edition affect IBM Notes

 

Tracken könnt ihr dieses Problem auch unter SPR HYUEALUP7M.

Betroffen sind dabei alle 9.0.x, 9.0, 8.5.x und 8.5 Produkte und Versionen, die älter sind als

  • der Notes Standard Client in den Versionen 9.0.1 FP8 IF1 oder 8.5.3 FP6 IF14
  • der Domino Server in den Versionen 9.0.1 FP8 IF4 oder 8.5.3 FP6 IF18.

Leider gibt es noch keine Patches für die aktuellen Notes Domino Versionen. Ihr könnt euch aber die gepatchten standalone Java Versionen herunterladen. Dazu müsst ihr einfach unter den folgenden Links nach unten scrollen und vom Reiter Notes auf den R...Open Post to Continue Reading

Und schon geht es weiter mit unserer Videoreihe „ITWU knows ITWU shows“. In unserem aktuellen Tutorial zeigen wir euch, wie ihr den CA-Prozess (=Certificate Authority Process) einrichtet und auch anschließend wieder korrekt entfernt. Dies hilft dabei, neue User schneller und einfacher anzulegen. Warum, wieso und wie das funktioniert, erklären wir euch im Video und natürlich in unserem Blogartikel.

Das Einrichten des CA-Prozesses hat einige Vorteile. Folgende Gründe sprechen u.a. dafür, den CA-Prozess zu verwenden (für den Originalartikel aus dem IBM Knowledge Center klickt hier):

- Er bietet einen gemeinsamen Mechanismus für die Ausstellung von Notes- und Internetzertifikaten.
- Die Anforderung eines Internetzertifikats wird mithilfe einer webbasierten Datenbank für Zertifikatsanforderungen erleichtert
- Er stellt Zertifikatswiderruflisten aus, die Informationen über widerrufene Internetzertifikate enthalten.
- Er entspricht den branchenüblichen Sicherheitsstandards für Internetzertifikate, zum Beispiel X.509 und PKIX.

Das sind nur einige gute Gründe für die Verwendung des CA-Prozesses....Open Post to Continue Reading